Übersicht über blähende Lebensmittel

Bilden sich im Magen-Darm-Bereich übermäßige Gase, so kommt es zu Blähungen, welche die Gasansammlungen im Verdauungstrakt bewirken. Zudem bekommt man ein Gefühl des Geblähtseins und der Völle. Dadurch lassen die Betroffenen Darmgase ab oder stoßen vermehrt Luft auf, auch Darmgeräusche sind charakterisierende Beschwerden.

Nicht nur ein Übermaß an verschluckter Luft, sondern auch blähende Lebensmittel können dafür verantwortlich sein.

Einige dieser blähenden Lebensmittel sind unter anderem Müsli und Vollkornbrot. Ganz besonders Zwiebeln, Kohl und Hülsenfrüchte sollten gemieden werden. Man sollte nie zu viele blähende Lebensmittel verzehren, da diese auch zu Blähungen mit starker Ausprägung führen können.

So sind die Folgen ein in der Bauchregion befindlicher, starker Druck und kolikartige Schmerzen. Eine Veränderung der Essgewohnheiten und das Vermeiden von blähenden Lebensmittel, lindern in den meisten Fällen die Leiden. Auch in einer ruhigen Umgebung und seine Mahlzeiten langsam zu essen, kann hilfreich sein.

Verzehrt man die richtigen Nahrungsmittel, hört auf seinen Körper, isst gesund und mit Genuss, so muss es nicht immer zu Beschwerden kommen.


Übersicht über Lebensmittel die Blähungen verursachen:
Vollmilch und vollfette
Camembert
Bergkäse
Gorgonzola
Schimmelkäse
Käsesorten über 45% Fett
Fettes Fleisch (z.B. Ende)
Ganz
Geflügelhaut
Fette Wurstwaren
Fettreiche Suppen
Zwiebeln und Knoblauch
Kohl
Müsli
Vollkornbrot
Unreifes Obst
Hülsenfrüchte
Beerenobst
Bohnen
Feigen
Hefe
frischen Brot
Angebote
Lebensmittel die Blähungen verursachen
Übersicht über Blähende Nahrung und was man dagegen machen kann.
Welche Abführmittel trinken
Übersicht über Blähende Nahrung und was man dagegen machen kann.
Abführende Lebensmittel Liste
Übersicht über Blähende Nahrung und was man dagegen machen kann.
Fragen und Antworten
Übersicht über Blähende Nahrung und was man dagegen machen kann.
20 Hausmittel gegen Verstopfung
Welche Hausmittel helfen gegen Verstopfung und welche Mittel sollte man lieber stehen lassen.