Du suchst nach abführenden Lebensmittel-Alternativen?
Über Verdauungsprobleme spricht zwar keiner gern, aber etwa 30 Prozent der Deutschen leiden darunter.

Darmträgheit, ein aufgeblähter Bauch und Völlegefühl sind für die Betroffenen sehr unangenehm. Wenn die Luft nicht aus dem Bauch entweichen kann, kann es zu Bauchschmerzen und Krämpfen kommen.

Bewegungsmangel, falsche Ernährung oder auch psychische Probleme wie Stress können Ursache von Verdauungsbeschwerden sein.

 

Leidest auch Du unter diesen Problemen?

 

Du hast es bereits mit gesunder Ernährung wie Vollkornprodukten, Trockenfrüchten Obst und Gemüse probiert? Du trinkst und bewegst Dich viel, aber die Beschwerden bleiben?

 

Dann könnten Dir natürliche Abführmittel helfen.

 

Diese dürfen jedoch nicht über eine längere Zeit eingenommen werden, sondern nur im Notfall. Wenn das Problem weiterhin anhält, solltest Du unbedingt einen Arzt aufsuchen.

 

Abführende Medizin kann bei Deinem Problem helfen!

 

Glaubersalz:

Was ist es und wann wird es angewendet?

Das Glaubersalz, auch Natriumsulfat-Decahydrat genannt, wurde bereits im 17. Jahrhundert von dem Alchemisten Johann Rudolph Glauber entdeckt.

Es wird vor Operationen oder Darmuntersuchungen angewendet. Aber auch vor dem Fasten oder bei Verdauungsbeschwerden wie Verstopfung und damit verbundenen Bauchschmerzen und Blähungen kommt es zum Einsatz.

Das Glaubersalz regt die Darmtätigkeit an und verflüssigt den Darminhalt. Dadurch kommt es zum Stuhldrang und zur Stuhlentleerung.

  Wann darf es nicht eingenommen werden und was gibt es vor der Einnahme zu beachten?  

Nicht zu empfehlen ist das Glaubersalz während der Schwangerschaft, bei Darmverschluss, bei hohem Blutdruck sowie Magen-Darm-Erkrankungen, Herzinsuffizienz und Störungen des Wasser-Elektrolyt-Haushalts.

Die Antibabypille sollte erst drei Stunden nach der Einnahme des Glaubersalzes eingenommen werden, da sie sonst direkt ausgeschieden wird und nicht wirkt.

  Anwendung und Dosierung (falls vom Arzt nicht anders verordnet):  

Gib 2 bis 4 gehäufte Teelöffel in ein Glas mit lauwarmem Wasser (200 - 300ml) und rühre es so lange um, bis die Kristalle sich lösen (dies kann bis zu 15 Minuten dauern).

Trinke am besten alles in einem Zug, da der Geschmack etwas unangenehm ist. Damit es etwas angenehmer wird, kannst Du eine ausgepresste Orange in das Wasser geben.

Wenn du die Darmentleerung beschleunigen möchtest, gebe 1 bis 2 gehäufte Esslöffel in 500 ml lauwarmes Wasser.

Kinder über 6 Jahre bekommen die halbe Dosis.

  Wann beginnt das Glaubersalz zu wirken und was gibt es nach der Einnahme zu beachten?

Nach etwa 40 Minuten beginnt das Glaubersalz zu wirken. Dann sollte unbedingt eine Toilette in der Nähe sein. Wenn es möglich ist, mache es am Wochenende oder wenn Du nichts vorhast. Es kann passieren, dass Du häufiger zur Toilette musst.

Da Du in dieser Zeit sehr viel Flüssigkeit verlierst, musst Du unbedingt viel trinken und aufs Essen verzichten. Außerdem solltest Du Dich dabei bewegen (nicht liegen oder sitzen!), damit der Darm angeregt wird.

 

Achtung: Das Glaubersalz darf nur kurzfristig eingenommen werden. Eine langfristige Anwendung verschlimmert die Beschwerden und kann dem Körper zu viel Wasser entziehen. Lies Dir auch die Packungsbeilage vor der Einnahme durch.

Welche Abführende Lebensmittel gibt es?

Aufgrund von falscher Ernährung und einer ungeregelten Verdauung leidet in Deutschland fast jeder vierte Mensch an Verstopfung. Durch einen veränderten Speiseplan kann diese bekämpft werden.

Anstatt gleich chemische Mittel einzunehmen, sollte man lieber zu abführende Lebensmittel greifen, um gegen die Verstopfung anzugehen. Viele dieser Lebensmittel lassen sich günstig im Supermarkt kaufen und schaffen schnell Abhilfe, wie Trockenpflaumen, Trauben oder das alte Hausmittel Sauerkraut (Liste der Abführenden Lebensmittel).

Bei der Dosierung der abführenden Lebensmittel, sollte darauf geachtet werden, dass man langsam mit dem Verzehr anfängt, um dann zu beobachten, wie sich der abführende Effekt des Produkts auf die Verdauung auswirkt. Eine Überdosierung kann schnell zu einem ungewollten Ergebnis und somit im schlimmen Durchfall enden und zur Austrocknung des Körpers führen.

Bevorzugt man lieber flüssige abführende Lebensmittel, so kann man auch wunderbar zu trüben Apfelsaft oder Pflaumen- und Sauerkrautsaft greifen
(Liste der flüssigen Abfuhrmittel).

Zum Abendessen bietet sich eine warme Kohlsuppe an, die beliebig nach dem eigenen Geschmack verfeinert werden kann. Selbst Buttermilch fällt in die Sparte der abführenden Lebensmittel.

Milchzucker – Verdauungsfördernder Lebensmittel
Zu den verdauungsfördernde Lebensmittel gehört zum Beispiel der Milchzucker. Dieser wird aus frischer Molke gewonnen, ist ein reines Naturprodukt und eine Art Nahrungsergänzung. Vorteile an diesen verdauungsfördernde Lebensmittel ist, dass sich keine Gewöhnung einstellt, es das Wohlbefinden unterstützt, mild die Verdauung fördert und den Aufbau der gesunden Darmflora aktiviert. Das verdauungsfördernde Lebensmittel Milchzucker kann in beliebigen Getränken und Speisen eingerührt werden. Im Grunde helfen alle Obst- und Gemüsesorten mehr oder weniger bei der Verdauung, da sie alle verdauungsfördernde Lebensmittel sind.


Edelweiss Milchzucker, bei Amazon
 
Was ist Wichtig?

Auf dem Markt, im Supermarkt oder auf dem Wochenmarkt. Überall kann man abführende Lebensmittel kaufen, wie z.B. auch Rizinusöl oder Magnesium. Wer nicht all zu sehr sich an Olivenöl gewöhnt hat, kann Olivenöl auch abführend wirken.

Einer der wichtigsten Kriterien: 2-3 Liter am Tag Wasser zu trinken. Bekommt der Körper kein Wasser, kann er nicht optimal Arbeiten und somit ist die Verdauung …

Welche Lebensmittel verursachen Blähungen?

Einige der Lebensmittel sind zum Beispiel: Erbsen oder Bohnen. Eine Sammlung an Lebensmittel die Blähungen verursachen gibt’s auf „Übersicht über blähende Lebensmittel“

Was sehr start unterschätz wird ist, dass man beim Essen zu viel Luft schluckt, dadurch kann mal auch schon der eine Blähungen bekommen.

Welche Lebensmittel soll man bei Verstopfung nicht essen?

Auf keinen Fall viel Schokolade und keine Bananen.

Welche natürliche Nahrung/Lebensmittel wirkt abführend?

Übersicht über Abführende Lebensmittel:

  • Glaubersalz
  • Kaugummi
  • Sauerkraut
  • Chilisoße und Birnensaft (zusammenmischen)
  • Grapefruit (Vorsicht: Das Zeug kann heftig werden)
  • Fishermen`s Friends (Zwei (2) Tütchen wirkt Wunder)
  • „weiter auf Abführende Lebensmittel“

Welcher Tee wirkt abführend?

Nicht zu unterschätzen ist Sennesblättertee. Hilft kaum und verursacht als Nebenwirkung Bauchschmezen. Leicht abführend wirkt Fencheltee oder Früchtetee.

Welche Tee Sorten abführend wirken gibt auf „Abführende Tee-Sorten“

Angebote
Lebensmittel die Blähungen verursachen
Übersicht über Blähende Nahrung und was man dagegen machen kann.
Welche Abführmittel trinken
Übersicht über Blähende Nahrung und was man dagegen machen kann.
Abführende Lebensmittel Liste
Übersicht über Blähende Nahrung und was man dagegen machen kann.
Fragen und Antworten
Übersicht über Blähende Nahrung und was man dagegen machen kann.
20 Hausmittel gegen Verstopfung
Welche Hausmittel helfen gegen Verstopfung und welche Mittel sollte man lieber stehen lassen.